Wie ist eine moderne Autolackierung aufgebaut?

Bild von Aufbau Lackschichten

Auf das Fahrzeugblech wird zunächst eine Grundierung als Rostschutz aufgetragen.

Darauf folgt der Füller, der als Haftvermittler zwischen den Schichten dient.

 

Nachfolgend trägt man den Basislack (die eigentliche Farbe) auf und abschließend Klarlack zum Schutz. Bei Schäden und Unebenheiten am Fahrzeug wird (wie auf unserem Bild) vor der Grundierung eine Spachtelmasse aufgetragen.

 

Die exakt aufeinander abgestimmten Beschichtungen garantieren eine perfekte Oberfläche auf der gesamten Karosserie.

 

Alle vier Lackschichten zusammen sind nur so dünn wie ein menschliches Haar, aber sie sorgen für eine brillante Farbwirkung, Glanz und Schutz vor den meisten Umwelteinflüssen.


Was versteht man unter dem Begriff "Smart Repair"?

"Smart Repair" ist eine zeitsparende Systemlösungen für die effiziente Kleinschadenreparatur.

 

Fast 30 % aller Beschädigungen am Fahrzeug sind Kleinstschäden, die meistens im unteren Bereich eine Autos auftreten.

Eine aufwendige Lackierung ist vielen Kunden aber zu teuer. Smart Repair (auch Speed Repair) ist eine kostengünstige Alternative, kleine Schäden professionell und schnell zu beseitigen.

 

Mit der Smart Reparatur spart man fast die Hälfte an Material und Arbeitszeit gegenüber einer Teillackierung.

Schleifen, Spachteln, Abkleben, Füllern und Lackieren lassen sich, bei entsprechend eingerichteten Arbeitsplätzen,

vollständig außerhalb der Lackierkabine umsetzen. Damit entfallen Rangierzeiten und die Kabine steht für andere Jobs zur Verfügung.

 

Bereiche

Speed Repair ist geeignet für Beschädigungen

  • nicht größer als A4
  • unterhalb der Zierleiste
  • im Schwellenbereich
  • im Bereich von Fahrzeugecken oder -kanten
  • auf kleinen Flächen, die optisch unterbrochen werden, z.B. im Bereich von Heckleuchten oder Nummernschildern